Rhein-Lahn-Kreis

Zurück

Leben, arbeiten und genießen verschmelzen im Rhein-Lahn-Kreis zu einer verlockenden Einheit. Eine niedrige Arbeitslosenquote gehört zu den festen Größen des Landkreises zwischen den Ballungszentren Rhein-Ruhr und Rhein-Main, in dem rund 123.000 Menschen in 138 Gemeinden auf einer Fläche von 782 km² leben. Seine berühmtesten „Kinder“ sind der Erfinder des Otto-Motors und die weltbekannte Loreley. Beide stehen für die Stärken im Rhein-Lahn-Dreieck: innovative Familienbetriebe und touristische Attraktionen. Klangvolle Namen gehören dazu, zum Beispiel Emser Pastillen, Leifheit, Staatlich Fachingen, Kaiser-Backformen einerseits oder Marksburg, die beiden UNESCO-Welterbe „Oberes Mittelrheintal“ und „Limes“, Rheinsteig und Lahnwanderweg andererseits – und nicht zu vergessen: der Wein aus den steilen Lagen von Rhein und Lahn, ein Muss für Kenner und Genießer edler Tropfen.

Eine reizvolle Natur- und Kulturlandschaft aus den Höhen des Taunus und den Tälern von Rhein, Lahn und Aar lässt Raum für den Mittelstand aus Handwerk, Dienstleistung, Industrie ebenso wie für Menschen aus nah und fern, die Erholung bei Wandern, Rad- und Kanufahren suchen, Entspannung beim Wellnessurlaub und Erlebnis bei „Rhein in Flammen“, „Emser Blumenkorso“ und dem aufstrebenden Lahnfestival „Gegen den Strom“.

Die Struktur der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung im Rhein-Lahn-Kreis zeichnet sich im Landesvergleich durch einen überdurchschnittlich hohen Frauenanteil aus. Dienstleistung wird im Rhein-Lahn-Kreis groß geschrieben. So sind rund 72 Prozent der Erwerbstätigen im Dienstleistungsbereich beschäftigt, etwa 27 Prozent verdienen ihren Lebensunterhalt in Betrieben des produzierenden Gewerbes. Zu den Schwerpunkten der Gewerbeansiedlung im Kreis gehören Diez, Lahnstein, Miehlen und Nastätten. Mit Foren wie „Wirtschaftsempfang“, „Existenzgründungstag“ und „Zukunftsfähiges Haus“ knüpft die Wirtschaftsförderungs-Gesellschaft des Kreises ein produktives Netzwerk des Miteinanders für Unternehmen, Gründungs- und Ansiedlungswillige.

Im Trend liegen regional erzeugte Produkte von Bauern- und Winzerhöfen des Landkreises: Über 60 Anbieter nutzen die Werbeplattform der Direktvermarkterinitiative „Natürlich – aus dem Rhein-Lahn-Kreis“, um gemeinsam für frische und leckere Lebensmittel aus eigener Erzeugung zu werben.

Ob regionale Küchen und Keller, ob Burgen und Schlösser, Museen und Sammlungen, Kirchen und Klöster, ob Kunst und Kultur, ob traumhafte Touren für Rad und Kanu, - die Fülle dessen, was zwischen Rhein, Lahn und Aar mit allen Sinnen zu genießen ist, lädt zum Entdecken und zum Bleiben ein. So wundert es nicht, dass die durchschnittliche Aufenthaltsdauer der Gäste mit 3,4 Tagen zu den Spitzenwerten in Rheinland-Pfalz gehört.
Zahlen, Daten und Fakten zum Rhein-Lahn-Kreis finden Sie hier.